Frühling: Geocaching im Siebengebirge

Veröffentlicht von Kathrin Rosi Würtz am

Wir befinden uns zwar schon mitten im Frühling, doch das Wetter im Siebengebirge ist noch nicht so beständig. Kinnis Abenteuer-Crew hält das jedoch nicht davon ab, im Siebengebirge auf Schatzsuche zu gehen. Geocaching geht immer, außer das Wetter ist wirklich gefährlich, wie zum Beispiel bei Blitz und Donner oder bei einem Sturm. Im Monat April ist bekanntlich jedes Wetter möglich: Der April macht, was er will!

In Kinnis Welt beginnt der Frühling und die erste Vögel singen sehr früh morgens ihr Lied. Wurdet ihr auch schon einmal von dem lauten Amsel-Gesang geweckt? Kinni kennt sogar eine Amsel, die fast so klingt wie ein Rettungswagen. Und tatsächlich: Amseln pfeifen gerne Geräusche in ihrer Gegend nach. Macht ruhig gerne mal eure Lauscher auf und hört bei eurem Geocaching-Abenteuer den Tieren im Siebengebirge zu. Das macht irre viel Spaß und vielleicht versteht ihr ja sogar, was sich die Tiere zurufen!

Beim Geocaching im Frühling kann es schnell mal regnen. Aus diesem Grund empfiehlt euch Kinnis Abenteuer-Crew wetterfeste Kleidung. Die Dracheneier in Kinnis Welt sind glücklicherweise wasserdicht. Und falls ihr doch mal einen Geocache mit einem nassen Logbuch finden solltet, sagt uns einfach Bescheid. Wir radeln so schnell wie möglich zum Versteck und tauschen das Logbuch aus. Schließlich wollen wir, dass ihr sehr viel Spaß habt hier bei uns im geheimnisvollen Siebengebirge.

Toll sind auch die viele Pflanzen in der Natur, die jetzt im Frühling anfangen, wieder wie verrückt zu wachsen. Doch manche davon sind giftig. Aus diesem Grund schaut euch die Pflanzen lieber nur an und berührt sie nicht. Das mögen viele Pflanzen nämlich überhaupt nicht. Welche erstaunlichen Pflanzen habt ihr schon einmal während eures Geocaching-Abenteuers gesehen oder sogar neu entdeckt?

Kinnis Abenteuer-Crew freut sich auf euren Besuch im Siebengebirge. Und wenn ihr vorher schon mal sehen möchtet, wie es hier in Kinnis Welt aktuell so aussieht, dann surft doch einfach auf unsere Social Media-Kanäle. Also dann, bis bald im Siebengebirge!