Ziel 17/17: Schloss Drachenkralle

Veröffentlicht von Kinni am

Das geheimnisvolle Donnern vom Drachenfels hat seinen Ursprung in Schloss Drachenkralle. Da sind sich Kinni und seine Freunde ziemlich sicher. Von diesem Versteck aus können sie die Lage gut beobachten. Da, da! Da war es wieder! Von hier aus hört sich das Donnern eher wie ein rhythmisches Stampfen an. Doch um das Rätsel wirklich lösen zu können, muss die Abenteuer-Crew wohl ins tiefste Innere des Schlosses vordringen. Aber nein, da kommt jemand aus dem Schloss Drachenkralle heraus…

Link zu den Geocaching-Koordinaten: https://coord.info/GC8YQW3

Wo seid ihr hier?

Schaut euch an der Fundstelle ruhig mal komplett um. Vor euch müsste eine Platte liegen: Dort seht ihr, wie ein Drache einen Frosch küsst. Diese Bodenplatte ist ein Symbol für die Städtepartnerschaft zwischen Cognac und Königswinter. Auf der Website www.koenigswinter.de erfahrt ihr mehr darüber, warum diese beiden Städte sich zusammengetan haben.

Ganz in eurer Nähe findet ihr auch steinernes Denkmal. Es erinnert an den Geologen Heinrich von Dechen, der auch der Gründungsvorsitzende des Verein für die Verschönerung des Siebengebirges war. Auf der Vereinswebsite www.vv-siebengebirge.de könnt ihr noch mehr über das Dechen-Denkmal und seinen Namensgeber lesen.

SDG 17 “Partnerschaften zur Erreichung der Ziele”

Weitere Infos über SDG 17

Direkt gegenüber vor dieser Fundstelle befindet sich das Deutsches Museum für Naturschutzgeschichte in der Wagenhalle von Schloss Drachenburg. Ein Besuch dort lohnt sich für Groß und Klein und erweitert das Wissen rund um den Naturschutz.

Spannende Waymarks in der Nähe