Eine Drachentatze voll Fragen an Christina Gruber-Eifert

Veröffentlicht von Kinni am

Christina Gruber-Eifert ist unserer Crew durch ihren “Be(e) the change – TinAutomat” auf Instagram aufgefallen. Wir freuen uns sehr, dass Christina uns eine Drachentatze voll Fragen über ihr Engagement für die 17 Nachhaltigkeitsziele beantwortet hat.

Frage 1: Wer bist du und wo wohnst du?

Christina: Mein Name ist Christina Gruber-Eifert. Ich bin Referentin, Pädagogin und Expertin für Entwicklung, besonders für den Bereich „Kindheit und Persönlichkeitsbildung“. Zuhause bin ich in Hessen, im schönen Hochtaunuskreis.

Frage 2: Warum und wie engagierst du dich für die 17 Nachhaltigkeitsziele den UN?

Christina: Ich wurde das erste Mal im Herbst 2019 über eine pädagogische Fortbildung auf die Agenda 2030 aufmerksam. Es ging um das Thema „Kamishibai“, ein japanisches Holztheater als Methode zur Vermittlung von nachhaltigen Bildungsinhalten in Form von Geschichten. Ich war sofort begeistert von dem Konzept der 17 Ziele und setzte mich intensiv mit ihnen auseinander.

Ich stellte fest, dass ich in meiner täglichen Arbeit, als Referentin, in meinen Vorträgen als Speakerin und Pädagogin schon viele Ziele aktiv lebe und umsetze. Besonders Nachhaltigkeitsziel Nr. 4 „Hochwertige Bildung“ spielt beruflich eine große Rolle für mich. Privat engagiere ich mich ehrenamtlich sehr für Ziel Nr. 15, in dem es um „Leben an Land“ geht.

Im Mai 2020 bin ich auf ein bundesweites „Bienenfutterautomaten“ Projekt aufmerksam geworden und bin seit Dezember 2020 Teil davon. In alten Kaugummi Automaten gibt es Saatgut in Kapseln zum Ziehen für Bienen. Mittlerweile über 70 Automaten in ganz Deutschland und eine schöne Möglichkeit, etwas für die Bienen und Insekten zu tun. Ich habe das Projekt dazu noch mit einer eigenen Idee verbunden und neben Blumensamen gibt es in meinem Automaten auch „Zitate, Impulse und Anleitungen zum Glücklich sein“ in Kapseln. Inspiriert nach einem Zitat von Gandhi habe ich es das „Be(e) the Change – Tina Projekt“ benannt. Es geht darum, selbst die Veränderung zu werden, die man in der Welt sehen möchte. Weitere Infos unter: www.instagram.com/tinautomat

Ich finde es so wichtig, die Erde für nachkommende Generationen zu erhalten und schon Kindern die Achtsamkeit vor der Natur zu vermitteln. Ich liebe es, Menschen für Bildung und Naturschutz zu begeistern, auf bunte, einfallsreiche Weise in Dialog miteinander zu treten. Ich glaube an die Kraft der Gemeinschaft und Kooperation, dass wir mit Visionen und Zielen zusammen viel erreichen und bewegen können.

Frage 3: Was machst du gerne?

Christina: Ich bin ein sehr vielseitiger Mensch. Ich liebe es unter Menschen zu sein, tolle Gespräche zu führen, aber genieße auch die ruhigen Momente in der Natur und weiß ein gutes Buch sehr zu schätzen. Die Umsetzung von kreativen Gedanken und Ideen macht mir auch besonders viel Freude.

Frage 4: Wo befindet sich dein Lieblingsort in der Natur und warum ist es dein Lieblingsort?

Christina: Es gibt so viele tolle Orte, das macht die Entscheidung schwer. Ich finde der „Bergpark in Kassel-Wilhelmshöhe“ ist immer einen Ausflug wert. Ich mag die Verbindung von Natur und schönen Bauwerken.

Kinnis Crew bedankt sich herzlich für dieses Interview!

Weitere Infos zu Christina Gruber-Eifert

Kategorien: Interviews